Es ist ein heißer Sommer in SEO. Ein Google Update folgt auf das nächste. Neben dem bereits viel besprochenen Page Experience Update, dessen zentrale Neuerung die Ladezeiten-Metriken der Core Web Vitals sind, gab es in den vergangenen Wochen auch Core Updates sowie überraschend für die SEO-Welt auch ein Spam Algorithm Update. Google Updates sind Fluch und Segen zugleich – Fluch für die vielen Website-Betreiber, deren Seiten zum Teil dramatisch an Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verlieren und die oft nicht wissen, was sie tun sollen, um an ihren alten Stand anzuknüpfen und sich weiterzuentwickeln. Ein Segen können die Änderungen des Ranking-Algorithmus für die Nutzer sein, da das Ziel jedes Google Updates ist, die Suchergebnisse für die Nutzer zu verbessern. Und natürlich gibt es bei jeden Google Update auch unter den Website-Betreibern Gewinner.

Hier möchten wir Euch einen Überblick über die wichtigsten Google Updates 2021 geben. Für diejenigen, die neu in der Materie sind, möchten wir aber zuerst die Frage beantworten, was eigentlich unter einem Google Update zu verstehen ist.

Was ist ein Google Update?

Google Updates, soweit sie SEO betreffen, sind großangelegte Änderungen des Ranking-Algorithmus. Der Ranking-Algorithmus von Google ist ein sehr komplexes System, das verwendet wird, um sofort die bestmöglichen Ergebnisse für eine Suchanfrage zu liefern. Die Suchmaschine nutzt sehr viele verschiedene Ranking-Faktoren, um Webseiten nach Relevanz geordnet in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) anzuzeigen.

Google nimmt inzwischen jedes Jahr Tausende von Änderungen vor, nur bei den größeren wollen wir im Folgenden von Updates sprechen.

Die wichtigsten Google Updates 2021

1. Juli 2021

Core Update

Am 1. Juli 2021 spielte Google ein Core Update aus, das ein bis zwei Wochen benötigen wird, bis es ausgerollt ist. Schon bei Bekanntgabe des Juni Core Update hatte Google verkündigt, dass noch nicht alle Verbesserungen abgeschlossen sind und es daher im Juli zu einem weiteren Update kommen wird. Es hatte aber niemand damit gerechnet, dass Google bereits am 1. Juli mit dem Ausrollen des Updates beginnt. Grundsätzlich sind Core Updates sehr komplex, sodass sie nicht auf einen Faktor heruntergebrochen werden können. Falls Du von einem Core Update betroffen bist, solltest Du Dir jedoch mal diesen Fragenkatalog plus Tipps ansehen, den Google u. a. in diesem Zusammenhang veröffentlicht hat.

23. Juni 2021 / 28. Juni 2021

Spam Update

Überraschend für SEOs rollte Google am 23. Juni 2021 ein großes Spam Update aus. Das Update war aufgeteilt in zwei Teile. Am 23. Juni erfolgte der erste Teil, am 28. Juni der zweite. Google besitzt eine genaue Definition bzw. Definitionen, was unter Spam zu verstehen ist. Neben offensichtlichen Dingen wie Phishing-Versuchen, der Installation von Malware, Viren, Trojanern etc. versteht Google darunter zum Beispiel auch Kopierte Inhalte, die Teilnahme an Linktauschprogrammen, automatisch generierte Inhalte und den Missbrauch des Markups für strukturierte Daten. Die komplette Liste könnt Ihr hier bei den Google Richtlinien für Webmaster einsehen. Man sollte immer beachten, dass der Spamming-Versuch nicht von einem selbst ausgehen muss, sondern auch Drittakteure beispielsweise die Seite gehackt, mit Malware infiziert oder minderwertige Links gesetzt haben können. Wenn Du vom Update betroffen bist, solltest Du daher Deine Seite auf jeden Fall einen Security-Check ggf. auch einen Link-Check unterziehen bzw. unterziehen lassen.

15. Juni 2021

Page Experience Update

Am 15. Juni wurde der Launch des lang erwarteten Page Experience Update von Google bestätigt. Das Update tritt langsam in Kraft und wird erst Ende August vollständig abgeschlossen sein. Die bekannteste Änderung im Zuge des Page Experience Updates ist die Einführung der Core Web Vitals als Ranking-Faktor. Die Core Web Vitals sind Ladezeiten-Metriken, die auf realen User-Daten beruhen und jetzt ebenfalls einen gewissen Impact auf die Anzeige einer Webseite in der Google Search haben. Neben der Einführung der Core Web Vitals und Änderungen in Bezug auf AMP sind auch HTTPS, sicheres, mobilfreundliches Browsing und keine aufdringlichen (Werbe)-Einblendungen höchstwahrscheinlich Bestandteil des Page Experience Updates.

2. Juni 2021

Core Update

Das erste der bisher zwei Core Updates im Frühling / Sommer 2021, das über einen Zeitraum von ca. 10 Tagen ausgerollt wurde. Verlierer waren vor allem Thin Content und wieder mal YMYL Websites. YMYL steht für „Your Money or Your Life“ („Dein Geld oder Dein Leben“), also Seiten etwa aus dem Gesundheitsbereich, die versuchen dem Nutzer Angst zu machen, um sein Geld zu erhalten. Einige der Gewinnerseiten sind ältere Websites, die häufig vom Update im Dezember 2020 betroffen waren. Zudem wird vermutet, dass Google die Core Updates dazu nutzt, die Ergebnisse der Auswertung der User-Daten, die beispielsweise über Chrome gesammelt werden, in den Ranking-Algorithmus zu implementieren.

08. April 2021

Product Reviews Update

Am 08. April dieses Jahres rollte Google das große Produkt Reviews Update aus, das auf Produkt-Bewertungen abzielte. Betroffen waren allerdings im ersten Schritt nur englischsprachige Rezensionen. Das Update wurde laut Google entwickelt, um u. a. Produkt-Rezensionen zu belohnen, die gut recherchiert sind. Rezensionen, die auf eine Art und Weise geschrieben sind, dass sie „aufschlussreiche Analysen und originelle Recherchen“ bieten, hätten ab jetzt einen Vorteil, verkündigte Google. Insbesondere Inhalte, die beispielsweise von Experten geschrieben wurden, die das Thema gut kennen, werden bevorzugt, führte Google weiter aus. Unserer Ansicht hatte das Update vor allem das Ziel, den Missbrauch, der mit den Produkt-Rezensionen getrieben wird, einen Riegel vorzuschieben. Die gute Nachricht für eCommerce-Shops: Das Google Product Reviews-Update zielte auf Websites ab, bei denen es in erster Linie um Produktbewertungen geht. Dazu zählen Online-Händler nicht.

 

Photo by freestocks on Unsplash